Press "Enter" to skip to content

Stirbt der klassische Computer langsam aus?

 

Bei der privaten Internetnutzung haben Tablet, Smartphone und andere mobile Endgeräte in den letzten paar Jahren einen unglaublichen Siegeszug erreicht. Bequemlichkeit und immer bessere Endgeräte fördern diesen Trend. In Büros halten immer mehr Notebooks und Laptops Einzug, weil sie es den Mitarbeitern ermöglichen auch von unterwegs oder von Zuhause aus zu arbeiten. Die Vorteile liegen also auch hier auf der Hand. Die Verkaufszahlen von klassischen Computern gehen seit Jahren zurück.

Wer braucht in Zukunft noch klassische PC’s?

Bei der privaten Nutzung von wird es voraussichtlich in einigen Jahren so sein, das Heimanwender, die über immer leistungsstärkere Tablets und Smartphones verfügen keinen stationären PC mehr benötigen. Hier kommt hinzu, dass auch Geräte wie Spielekonsolen, internetfähige Fernsehgeräte und neuartige Geräte mit Internetzugang den Computer überflüssig machen. Anders sieht es hingegen in der Geschäftswelt aus. Hier ist ein zu beobachtender Trend, das immer mehr Software nicht mehr lokal installiert und verwendet wird, sondern webbasiert in der sogenannten Cloud gespeichert und von dort genutzt wird. Dies macht Computer nicht überflüssig. Der Computer wird aber auch aus anderen Gründen eine Zukunft in den Büros haben. So werden dort auch weiterhin oft sehr leistungsstarke Rechner benötigt und Datensicherheit wird am ehesten durch stationäre Computer gewährleistet.