Press "Enter" to skip to content

Der Internetauftritt kleiner Firmen

 

Heutzutage sind auch kleine Firmen mit einer eigenen Webseite im Internet vertraten. Diese Webseitenbetreiber stehen oft vor der Frage was und wie viele Informationen sie eigentlich veröffentlichen wollen. Firmen die keinen eigenen Webshop betreiben können den Erfolg ihrer Webseiten oft nicht direkt messen und es ist für diese Unternehmen nicht klar, in welchem Umfang die Webseite zum Umsatz des z.B. stationären Geschäfts beiträgt. Somit ist bei diesen Firmen oft auch die Bereitschaft Geld in die eigene Webseite zu investieren gering. Wir stellen hier einige kostengünstige Funktionen einer Webseite vor, die kleine Firmen auf jeden Fall in ihre Webseite integrieren sollten.

Was will der Kunde?

Firmen die über keinen eigenen Internet-Shop verfügen, aber trotzdem im Internet vertreten sind sollten dem Kunden mindestens ein paar Basisinformationen bieten um das eigene Geschäft zu fördern. Dazu gehören:

  • Art und Umfang der angebotenen Waren und Dienstleistungen
  • Kontaktdaten unter denen der Kunde die Firma erreichen kann
  • Standort der Firma, oder des Geschäfts und Tipps zur Anreise. Dazu sollte eine Anfahrskizze gehören, die sich leicht im Internet generieren und einfügen lässt.
  • Bei Geschäften sollten Öffnungszeiten angegeben sein, da im Internet sehr oft danach gesucht wird.
  • Hinweise auf angebotenen Zusatzleistungen. Wer in seiner Bäckerei z.B. auch einen Paketshop betreibt sollte dies auf der Webseite unbedingt erwähnen.
  • Die angebotenen Zahlungsmethoden, da Kunden auch danach suchen.
  • Ein paar Fotos, damit sich der Kunde einen ersten Eindruck von der Firma oder dem Geschäft machen kann.
  • Hinweise auf vorhandene Parkplätze am Geschäft
  • Vorgeschriebene Pflichtangaben über die Firma und die Webseite. Je nach Land können dies z.B. Steuernummer, Impressum und Hinweise auf Abfallverordnungen sein.
    Viele dieser Angaben scheinen banal zu sein, es lassen sich aber dadurch Anrufe und E-Mails von Kunden verhindern, die z.B. nach Öffnungszeiten oder angebotenen Zahlungsmitteln fragen.

Die Profi Webseite für kleine Firmen

Weiter lassen sich einige gute Zusatzangebote mit kleinem Budget verwirklichen und werten die Webseite kleiner Firmen so auf. Das sind z.B.:

  • Links auf die Angebote der Firma in den Sozialen Netzwerken. Wer z.B. aktuelle Nachrichten und Angebote seiner Firma bei Twitter veröffentlicht spart sich das ständige aktualisieren der eigenen Webseite, die er nur mit einem Link zu diesem Sozialen Netzwerk versieht.
  • Links zu relevanten Datenbanken und aktuellen Brancheninformationen. Eine Videothek kann hier z.B. auf die Internationale Filmdatenbank verweisen.
  • Zusatzinformationen über Garantieleistungen und Kontaktdaten zu Herstellern.
  • Ein paar Zeilen Text über die kleine Firma, um Kunden z.B. über deren lokalen Bezug, Handarbeit und Besonderheiten zu informieren.
    Dies sind nur einige Ideen, die auch von Firmen ohne großes Budget für die eigene Webseite leicht umgesetzt werden können. Welche Dinge davon genau für die eigenen Kunden von Interesse sind stellt sich jedoch erst mit der Zeit heraus und im Idealfall werden Kunden ihre Wünsche sogar mitteilen. Inzwischen bevorzugen bestimmte Kundengruppen die Auftritte der Firmen in bestimmten Sozialen Medien, was die Auftritte dort wichtiger macht. Dies ist allerdings stark von der Kundschaft, bzw. Zielgruppe abhängig.